You are currently viewing Elektrosmog mit Schungit neutralisieren – so geht es!

Elektrosmog mit Schungit neutralisieren – so geht es!

Handys verursachen Hirntumor! Solche Aussagen waren in letzter Zeit keine Seltenheit. Über die schädlichen Wirkungen von Mobiltelefonen auf unseren Organismus können Wissenschaftler jedoch noch immer nichts Endgültiges sagen. Die Tatsache bleibt: Mobiltelefone senden ein hochfrequentes elektromagnetisches Signal aus, das das Gewebe unseres Körpers von Innen erwärmt. Je höher die Frequenz, desto stärker und länger wirkt dieses Signal auf unseren Körper, desto mehr Schaden kann es anrichten.

Der Wirkungsmechanismus unterscheidet sich im Prinzip nicht wesentlich vom Wirkungsmechanismus eines Mikrowellenofens. Durch hochfrequente elektromagnetische Wellen vibrieren die Dipolmoleküle eines Stoffes, hauptsächlich Wasser. Dies führt zu einem Temperaturanstieg. Denk jetzt daran, dass wir fast 80 Prozent Wasser im Körper und den größten Teil des Wassers im Gehirn haben. Das heißt, ein Mobiltelefon erwärmt die Zellen unseres Gehirns. Darüber hinaus hat jeder Zelltyp seine eigene elektromagnetische Frequenz, die nur für diesen Typ eigen ist und durch den Einfluss des Telefonsignals gestört werden kann. Dies kann theoretisch die Arbeit der Zelle „stören“ und zu Fehlfunktionen usw. führen.

Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Schungitplatten.

Schungit ist einer der wenigen, wenn nicht der einzige mineralische Geomagnet. Es dämpft hochfrequente elektromagnetische Strahlung. Eine einfache Schungitplatte, die auf ein Mobiltelefon geklebt wird, reduziert die negativen Auswirkungen der Mikrowellenstrahlung auf unser Gehirn erheblich.

Ähnliche auf Haushaltsgeräten angebrachte Schungitplatten absorbieren auch von Haushaltsgeräten emittierte elektromagnetische Hochfrequenzstörungen.