Wie du mit Schungit jünger und schöner wirst

Wie du mit Schungit jünger und schöner wirst

Die Auswirkungen von Schungit auf den Körper sind wirklich fantastisch: Es heilt, schützt, verjüngt, lindert Schmerzen und neutralisiert die schädlichen Auswirkungen geopathischer Zonen.

Das tägliche Waschen mit Schungitwasser erhöht die Elastizität der Gesichtshaut erheblich: kleine Falten, Ödeme und andere Hautfehler verschwinden. Fullerene – im Schungit enthaltene antioxidative Zellen, beschleunigen den Regenerationsprozess und geben der Haut ihre natürliche Schönheit und Jugend zurück. Das Spülen der Haare mit Schungitwasser stärkt die Wurzeln, verstärkt den Glanz und die Geschmeidigkeit. Die Schungit-Bäder normalisierten den Schlaf, verbessern die Durchblutung und stärken den Körper allgemein.

Bei Akne und problematischer Haut zweimal täglich (morgens und abends) mit Schungitwasser waschen und das Gesicht an der Luft trocknen lassen. Wenn die Hautausschläge sehr stark sind, mach eine Woche lang täglich Kompressen mit einem mit Schungitwasser angefeuchteten Tuch.

Bei Schuppen, Spliss, sprödem, stumpfem Haar und Haarausfall kannst du deine Haare mit Schungitwasser waschen und deine Kopfhaut täglich mit einer kleinen Menge dieses Wassers befeuchten.

Bei Hauterkrankungen (Neurodermitis, Ekzeme usw.) sowie bei Schürfwunden, Wunden, Hautreizungen eignen sich sehr gut Schungitbäder. Dazu kannst du das Badewasser auf 40 Grad erwärmen und einen Baumwollbeutel mit Schungit (Gewicht 250-300 Gramm) hineinlegen. Warte zunächst, bis das Wasser auf 36 Grad abgekühlt ist, und lege dich dann für 10 bis 20 Minuten in die Badewanne.